10 Tage Weinreise Georgien

Video der Nationalen Georgischen Weinagentur

Rkatsiteli Kisi Tsolikouri Saperavi Odzhaleshi Mtsvane Takveri Shavkapito Tsitska – in welchem Georgienreisenden werden nicht sofort die schönsten Erinnerungen wach ?

Georgien und der Wein sind untrennbar miteinander verbunden. Der Wein ist das zentrale Fundament der georgischen Kultur. Er ist der älteste Teil der georgischen Geschichte, der die Antike mit dem christlichen Georgien und dem Heute verbindet. Die Heilige Nino verknüpfte im 4. Jahrhundert geschickt den Wein über das georgische Weinkreuz mit dem frühen Christentum, das sie aus Palästina her in Georgien predigte und im Königshaus popularisierte, so dass König Mirian im Jahr 337 in der damaligen Hauptstadt Mzcheta diese neue Religion zur Staatsreligion erhob. (in Armenien 301, in Rom 380)

Um die wunderbaren roten und weißen Tischweine entfaltet sich das georgische Festmahl, die sogenannte „Supra“ ( სუფრა), die vom Tischführer – dem „Tamada“ ( თამადა) durch viele festgelegte Trinksprüche geleitet wird.

Der Tamada wird zu Beginn des georgischen Banketts gewählt. Er entbietet den ersten Trinkspruch, der von den anderen Gästen variiert wird. Er bringt die Trinksprüche in einer festgelegten Reihenfolge aus. Zuerst trinkt er auf das Wohl der Familie, die eingeladen hat. Trinksprüche auf Georgien und auf das Andenken der Verstorbenen und Helden dürfen nicht fehlen, so zeigt man seine Heimatliebe und ehrt die Verstorbenen. Man trinkt normalerweise auf Eltern, Freunde, Verwandte, die Vergangenheit oder Zukunft von Georgien und viele andere.

Unsere Weinreise möchte Sie mit dieser georgischen Tradition bekanntmachen, Ihnen die wunderbaren georgischen Weine vorstellen und die Einheit Georgiens über das Land, die Menschen, die Sprache, die Religion und die Tischkultur nahebringen.

Weil gutes Essen und guter Wein auch nach etwas Bewegung verlangen, haben wir eine abenteuerliche Tour nach Tuschetien im Großen Kaukasus mit 1-2 Wanderungen in den zweiten Teil dieser Reise integriert. Wir haben das erprobt und finden dieses Konzept sehr gelungen.

Weinreisen nach Georgien
Weinreisen nach Georgien

Reisetermine:
Im Zeitraum 15.Juni – 30.September weitere Reisetermine gern nach Absprache.
Außerhalb dieses Zeitraumes ist die Reise auch möglich. Statt Tuschetien planen wir dann die Bergregion um Stepantsminda ein.

Feste Reisetermine:

nach Vereinbarung

Teilnehmerzahl: variabel, optimal 3 -12
Reisedauer: 10 Tage
Reiseleitung: Deutsch
Visum: nicht erforderlich, der Personalausweis reicht zur Einreise

Reisepreis an/ab Tbilissi:
nach Vereinbarung

Weinreise 10 Tage Georgien mit Tuschetien
Weinreise 10 Tage Georgien mit Tuschetien

Höhepunkte der Reise:
– Einführung in die Georgische Weinkultur und Weingeschichte, Weinverkostungen
– Besuch des Deutsch-Georgischen Chateaus Schuchmann Wines in Kisiskhevi
– Besuch der ehemaligen deutschen Weindörfer Elisabethtal und Katharinenfeld
– Georgiens Kultur, Religion und Traditionen, Essen und Trinken nach Landesart
– Besuch von Museen, Kirchen und Basaren
– Zwei Wanderungen in den schönsten Landschaften Ostgeorgiens
– Fahrt in die einmalig schöne Bergregion Tuschetien mit Geländewagen auf einer atemberaubenden Offroad-Strecke im Großen Kaukasus
– Besuch des Chateaus Mukhrani bei Mzcheta und des antiken Mosaiks von Dzalisi

Reisekurzbeschreibung: Die faszinierende Weinreise über 10 Tage beginnt in der beeindruckenden alten georgischen Hauptstadt Tbilissi/Tiflis und führt dann in die schönsten traditionsreichsten Landschaften des georgischen Weinbaus: In die früheren Weindörfer der schwäbischen Kolonisten, in die Weinregion Kachetien, in die Steppe von David Garedji, in das malerische Städtchen Signaghi und das Fürstengut Tsinandali.

Besuche des Chateaus Schuchmann Wines, der Regionalhauptstadt Telawi, der Akademie von Ikalto, des Klosters Alaverdi, der Festung Gremi, der Weindörfer Napareuli und Kvareli und der Hochgebirgsregion Tuschetien machen diese Reise eindrücklich und unvergesslich.

Den Abschluss bildet ein Besuch im neu eröffneten Chateau Mukhrani und die Besichtigung des antiken Mosaiks von Dzalisi.

Weingut in Kachetien
Bei einem Weingut in Kachetien

Sie lernen berühmte georgische Weine von verschiedenen Herstellern kennen und verkosten, insbesondere Rkatsiteli, Tsinandali, Mtsvane, Schallwein, Saperavi, Mukuzani sowie die natürlich leckere und gesunde, georgische Küche mit ihren vielen Salaten, Gemüsen und ungewöhnlichen Vor- und Hauptspeisen.

Besuche von wichtigen Museen, Kirchen und Basaren zeigen Ihnen einen Hauch von der Vielfalt des Landes – leichte Wanderungen in den schönsten Biotopen Ostgeorgiens verschaffen Ihnen einen bleibenden Eindruck von der atemberaubenden Schönheit des Landes Georgien und runden diese Weinreise ab.

Reiseprogramm

1.Tag Samstag
Die georgische Hauptstadt Tbilissi (Tiflis)
Ankunft in Tbilissi, Transfer zur Unterkunft, Tbilissi Stadtbesichtigung mit kompetenter deutschsprachiger Führung: Der Freiheitsplatz, die restaurierten und nicht restaurierten Teile der Altstadt, die Sioni-Kirche, die Synagoge und die Moschee, die “uneinnehmbare” Festung Narikala, die moderne Prachtstraße Rustaweli-Prospekt. Nachmittags: Besuch der Bagrationi Sektfabrik mit Degustation. Begrüßungsabend und gemeinsames Abendessen in einem typischen georgischen Restaurant mit gutem Essen und typischen georgischen Weinen. Übernachtung in einem schönen Mittelklassehotel zentral gelegen in Tbilissi. (Frühstück, Imbiss, Abendessen)

Impression der georgischen Hauptstadt Tbilissi (Tiflis)
Impression der georgischen Hauptstadt Tbilissi (Tiflis)

2.Tag Sonntag
Die schwäbischen Weindörfer im Kaukasus
Einstündige Fahrt zum Kloster Shavnabada und Besichtung des Weinkellers, der von den dortigen Mönchen betrieben wird. Fahrt durch uraltes georgisches Kulturland in das frühere deutsche Dorf Elisabethtal, heute Asureti, zu Herrn Manfred Tichonow, der sich vor einigen Jahren aus Deutschland hier in der Weinregion südlich von Tbilissi angesiedelt hat. Besichtigung seines in Rekonstruktion befindlichen historischen typischen schwäbischen Fachwerkhauses und urige Weinverkostung seines Schallweins mit georgischem Schaschlyk und frischem Brot. Manfred Tichonow kann uns viele interessante Details aus der Geschichte der deutschen Siedler in Georgien erzählen. Spaziergang durch das Dorf und Besichtigung des deutschen Friedhofs von Elisabethtal. Besuch von Bolnisi, dem ehemaligen Katharinenfeld und seiner Basilika aus dem 6./7.Jahrhundert. Optional am Abend ein Ausflug in das Nachtleben von Tbilissi. Übernachtung in Tbilissi. (Frühstück, Imbiss, Abendbrot)

Historisches Foto der Weinernte in Elisabethtal Georgien (Asureti)
Historisches Foto der Weinernte in Elisabethtal Georgien (Asureti) Foto: M. Tichonow

3.Tag Montag
Steppenkloster David Garedji und Festungsstadt Signaghi
70 km Fahrt in die malerischen Steppen und Höhenzüge zum Einsiedlerkloster David Garedschi, versteckt gelegenen in der Halbwüste von Udabno an der aserbaidschanischen Grenze. Zweistündige Wanderung entlang der Höhlen mit den Freskenmalereien aus dem 10. bis 13. Jahrhundert und einem atemberaubenden Blick über die beinahe biblisch erscheinende weite Landschaft des Grenzlandes zwischen Georgien und Aserbaidschan.

Impression des Einsiedlerklosters David Garedschi Garedji in Georgien
Impression des Einsiedlerklosters David Garedji in Georgien

Picknick an einer schönen Stelle im welligen Steppenland. Einstündige Weiterfahrt nach Signaghi. Weinprobe in den Old Town Studios des amerikanischen Künstlers John Wurdeman und seinen Rot- und Weißweinen der Marke „Pheasant Tears“ (Tränen des Fasans). Optional je nach Zeitrahmen Besichtigung des Kunstmuseums von Sighnaghi mit den eindrucksvollen Malereien des Künstlers Niko Pirosmani oder der Teppichmanufaktur. Übernachtung im Chateau Schuchmann Wines in Kisiskhevi. (F, P, WVK, A)

Georgischer Wein
Georgischer Wein

4.Tag Dienstag
Das deutsch-georgische Weingut Schuchmann Wines in Kisiskhevi
Das Deutsch-Georgische Weingut Schuchmann Wines in Kisiskhevi, dass sich unter Leitung von Herrn Schuchmann und seinem engagierten Team in kurzer Zeit einen ausgezeichneten Namen unter den Weinproduzenten Georgiens gemacht hat, steht heute im Mittelpunkt unserer Reise.

Blick von Schuchmann Wines
Blick von Schuchmann Wines

Höhepunkt ist die Besichtigung der Produktionsanlagen in einer Führung durch den Kellermeister. Hier lernen Sie die Arbeitschritte der traditionellen georgischen Weinherstellung im Kvevri kennen und auch die modernsten Technologien in Stahltanks. Anschließend gibt es die Gelegenheit zu einem gemütlichen Spaziergang durch das Dorf Kisiskhevi. Am Abend findet eine große Weinverkostung mit Georgischer Tafel auf dem Weingut Schuchmann statt. Übernachtung im Chateau Schuchmann Wines in Kisiskhevi
(F,WVK,A)

5.Tag Mittwoch
Telavi – Alaverdi Kathedrale – Ikalto
Heute besuchen wir das bekannte Weingut „Teliany Valley“. Die herrlichen Provenienzen geniessen wir zusammen mit Brot, Käse und Früchten.
Danach fahren wir zur eindrücklichen Kathedrale Alawerdi. Diese ist der zweithöchste Kirchenbau in Georgien nach der Heiligen Dreifaltigkeitskathedrale in Tbilissi. Die Architektur von Alawerdi ist sehr typisch für die Architektur der Region Kachetien. Das Kloster produziert auch köstliche Weine. Weiter geht es zum Kloster Ikalto, wo wir auch die Ruinen der alten Akademie aus dem 12. Jahrhundert und die alten Weinkeller besichtigen werden. Abendessen gibt es heute auf einem typischen Bauernhof der Region. (F,P,A)

Die Alawerdi-Kathedrale in Kachetien, Georgien
Die Alawerdi-Kathedrale in Kachetien, Georgien

6. Tag Donnerstag
Offroadfahrt in den Großen Kaukasus nach Tuschetien
Etappe in das Hochgebirge des Großen Kaukasus nach Tuschetien – Jeeptour durch brausende Schluchten und entlang rauschender Wasserfälle durch unglaublich beeindruckende Berglandschaften bis auf dreitausend Meter Höhe zum Abanopass , dem Tor in die Bergprovinz Tuschetien. Schlagartig wechseln Landschaft, Klima, Vegetation und Kultur der Georgier. Hier oben wohnt das Hirtenvolk der Tuschen, die mit ihren Herden im Frühjahr und Herbst zwischen der reichen kachetischen Ebene und den saftigen Bergwiesen wechseln. Die Gastfreundschaft der Tuschen ist sprichwörtlich. Wir erreichen das malerische Dorf Omalo auf 2000 Meter Höhe und beziehen unser Quartier in einem einfachen aber gemütlichen Familienhotel. Optional Besuch des Nationalparkzentrums (F,P,A) (Achtung, sollte die Fahrt nach Tuschetien wegen der Jahreszeit oder wegen der Wetterbedingungen nicht möglich sein, so werden wir die Tage 6,7 und 8 in der Hochgebirgsregion um Stepantsminda/Kasbegi verbringen.)

Atemberaubende Fahrt in die Bergregion Tuschetien
Atemberaubende Fahrt in die Bergregion Tuschetien

7. Tag Freitag
Wanderung im Großen Kaukasus
Leichte Wanderung durch das grandiose Panorama der tuschetischen Berge von zwei-drei Stunden mit geringen Höhenunterschieden auf um die 2000m Höhen mit Picknick. Mit etwas Glück können Sie Steinadler, Falken oder Geier in beobachten. Originelles Abendessen der typischen tuschetischen Küche mit Chinkali (mit Fleisch oder Kartoffeln gefüllte Teigtaschen). (F,P,A)

Wehrtürme in der georgischen Kaukasusregion Tuschetien
Wehrtürme in der georgischen Kaukasusregion Tuschetien

8. Tag Samstag
Tuschetien
Besichtigung eines typischen Wehrturms der Tuschen, in dem man sich wochenlang vor Feinden verteidigen konnte, mit kompetenter Führung durch Nugzari Idoidze zur Kultur und zur Lebensweise der Tuschen. Rückfahrt über den Abano-Pass. Picknick in der freien Natur. Rückkehr in die Ebene nach Kachetien und in die Hauptstadt Tbilissi. Übernachtung im Hotel in Tbilissi. (F,P,A)

Ein georgischer Mönch
Ein georgischer Mönch

9.Tag Sonntag
Chateau Mukhrani
Schöne kurzweilige Fahrt zum Weinhersteller Chateau Mukhrani http://www.mukhrani.com/ 40 km westlich von Tbilissi in der Region Mzcheta. Besichtigung des antiken Mosaiks der Ausgrabungen von Dzalisi. Besichtigung mit Führung durch die Produktionsanlagen von Mukhrani und anschließende Weinverkostung. Abschiedsabend in einem typischen Georgischen Restaurant. Wir können die Reise Revue passieren lassen und uns in fröhlicher Runde über die Erlebnisse austauschen. (F,WVK,A)

Impression Mukhrani Dzalisi
Impression Mukhrani Dzalisi

10.Tag Montag
Heimreise
Nach einer schönen Weinreise durch Georgien freuen Sie sich nun auch wieder auf Ihr Zuhause. Verabschiedung. Transfer zum Flughafen und Abreise je nach Flugverbindung.

Unsere Leistungen
Reiseorganisation und Durchführung laut Programm
Deutschsprachige Reiseleitung
Alle Transfers, Reise im komfortablen Kleinbus/ Allradfahrzeuge in Tuschetien
Alle Übernachtungen, Eintrittsgelder
Halbpension: Frühstück und reichhaltiges warmes Abendessen in den Regionen, Picknicks nach Programm
Begrüßungsessen in einem typischen Georgischen Restaurant am ersten Abend
Abschiedsessen Georgische Tafel am letzten Abend
Weinverkostung in Elisabethtal
Weinverkostung in Sighnaghi
Weinverkostung im Weingut Schuchmann in Kachetien
Weinverkostung bei Teliani Valley
5 Ü in Tbilissi: Hotel Gute Mittelklasse
3 Ü in Kisiskhevi: Hotel Gute Mittelkasse auf dem Weingut Schuchmann
2 Ü in Tuschetien: Hotel einfacher Standard
Geringfügige Änderungen im Reiseprogramm in Absprache mit den Gästen vorbehalten
Einzelzimmerzuschlag:

Reisepreis an/ab Tbilissi:
nach Vereinbarung

Unverbindliche Reservierungsanfrage

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Betreff (optional)

Reisetermin

Gewünschter Reisetermin

Anzahl der Personen

Ihre Nachricht

oder telefonisch unter
00995 599 5705554 Hans Heiner Buhr

Reiseprogramm als PDF herunterladen

Bei Schuchmann Wines in Kachetien
Bei Schuchmann Wines in Kachetien
Weinreise Georgien Collage mit Kaukasus-Reisen
Weinreise Georgien Collage mit Kaukasus-Reisen

Unsere Weinreise von 10 Tagen führt Sie durch die faszinierenden Landschaften und Kulturen der Weinregionen Kachetien und Kartli in Georgien mit dem Team von Kaukasus-Reisen – Sie werden begeistert sein, das versprechen wir !