Warum denn nun ausgerechnet nach Georgien reisen ?

Photo by Nicholas West
Gallery Opening Tbilisi Rusiko Oat

Georgien ist ein faszinierendes Land !

Georgien hat eine einmalige geografische Lage an der Ostküste des Schwarzen Meeres in Nachbarschaft mit der Türkei, Armenien und Aserbaidschan und als Drehkreuz an der Seidenstraße zwischen Russland und Iran, ein Brückenkopf zwischen Europa und Asien.

Die Georgier sind kluge und freundliche Menschen mit großer Toleranz.

Der Kaukasus ist geprägt von atemberaubende Landschaften – Hochgebirge, Mittelgebirge, Steppe und subtropische Flora am Schwarzes Meer.

Georgien hat eine große Vielfalt natürlicher Ressourcen und ein großes Potenzial für eine umweltfreundliche Energiegewinnung.

In den letzten fünf, sechs Jahren ist ein extrem freundliches Geschäftsklima entstanden und der Staat bemüht sich um den Aufbau einer bürgernahen Infrastruktur mit minimaler Bürokratie.

Bedeutender historischer und kultureller Reichtum und ein hipper Zeitgeist- Theater, Jazzfestival, Filmfestival, Galerienszene, Oper, Philharmonie, Ballett, Konservatorium, Georgian Fashion Week.

Georgien ist ein fantastisches Urlaubsland mit großem touristischen Potenzial.

Die Georgische Sprache, Georgischer Gesang, Georgische Mode und der Georgische Film.

Eine reiche wohlschmeckende Küche und eine großartige Gastfreundschaft.

Der Georgische Wein.

Hochzeit in Georgien
Hochzeit in Georgien

2 Kommentare


  1. Toller Beitrag. Würde gern mehr Blogposts zu der Thematik lesen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.


  2. Vielen Dank Simon, wir setzen diese Thematik fort, denn es gibt noch viele falsche Vorurteile gegenüber dem Reisen nach Georgien. Als Ostberliner muss ich leider sagen, dass man sich im gesamten Kaukasus viel sicherer bewegen und sogar leben kann als in vielen Gegenden Deutschlands. Alle Länder des Kaukasus sind extrem gastfreundlich und neugierig auf den Fremden und das Neue, dass heißt nicht, dass man alles Neue sofort übernehmen will, aber man ist erst einmal offen dafür. Man erwartet aber auch, dass man sich als Fremder für eine Zeit lang auch den bestehenden Normen der Region etwas anpasst, also auch selbst offen gegenüber dem Neuen im Kaukasus ist.

    Man war in Tbilissi vor 1921 (der Machtübernahme durch die Sowjets) zum Beispiel sehr auf die Weltnähe stolz – die neueste Pariser Mode wurde nach sieben Tagen schon in Tiflis getragen 😉

    Wird fortgesetzt. Sie finden uns auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/kaukasusreisen

Die Kommentare sind geschlossen.