Ostern in Armenien

Noravank - Ostern in Armenien
Noravank – Ostern in Armenien

Verbringen Sie die Osterwoche in Armenien und lernen Sie ein faszinierendes uraltes Kulturland und seine gastfreundlichen Menschen kennen !

Seit Januar 2013 benötigen Reisende aus der EU für einen Aufenthalt in Armenien bis zu 180 Tagen kein Visum mehr !

Reisetermin:  in Bearbeitung
Zur Reservierung bitte nach unten scrollen

Ostern ist das wichtigste christliche Fest in Armenien. Zu Ostern erinnern sich die armenischen Christen an die letzte Woche im Leben Jesu.
Eine andere Version sagt, dass Ostern seinen Namen von der Göttin des Frühlings genannt Eostre, erhielt. Damals dachte man, dass die Sonne im Winter stirbt um im Frühjahr neu geboren zu werden.

Wichtige Stationen der Reise: Jerewan – Sewansee – Dilidschan – Garni – Geghard – Khor Virap – Ararat – Noravank – Areni – Amberd – Etschmiadzin

Gottesdarstellung in Noravank, Armenien
Gottesdarstellung in Noravank, Armenien

Das Reiseprogramm kurz

1. Tag  – 31. März Ankunft in Jerewan. Transfer zum Hotel
2. Tag – 01. April Jerewan Stadtbesichtigung
3. Tag – 02. April Jerewan – Sewan-See – Dilidschan National Park – Dilidschan Altstadt – Goschawank Kloster – Jerewan
4. Tag – 03. April Jerewan – Garni Sonnentempel – Kloster Geghard – Jerewan.
5. Tag – 04. April Jerewan – Berg Ararat – Khor Virap Kloster – Weinprobe im Areni Dorf – Norawank – Jerewan
6. Tag – 05. April „Ostersonntag“ Jerewan – Etchmiatdsin Kathedrale- Ruinen von Zvartnots – Jerewan
7. Tag – 06. April „Ostermontag“  Transfer zum Flughafen.  Abreise

Am Ararat
Am Ararat

Reiseprogramm

Tag 1  Ankunft am  Zvartnots International Airport. Sie werden von Ihrem Reiseleiter abgeholt und es beginnt Ihre einzigartige Reise in Armenien. Transfer zum Hotel. Check-in. Ruhezeit.

Die dicke rauchende Frau von Botero im Zentrum von Jerewan
Die dicke rauchende Frau von Botero im Zentrum von Jerewan

Tag 2 Jerewan nennt man auch die rosa „Perle“ von Armeniens,  da diese schöne Stadt hauptsächlich aus verschiedenen Schattierungen des lokalen rosafarbenen Tuffsteins errichtet wurde. Gegründet 782 vor unserer Zeitrechnung ist Jerewan ist angeblich eine der ältesten Städte der Welt, die kontinuierlich bewohnt wurden.

An den Kaskaden in Jerewan
An den Kaskaden in Jerewan

Wir beginnen unsere Erkundung der Stadt mit dem Platz der Republik und seinen Prachtbauten. Wir spazieren entlang der  Abovyan Straße, einer der ältesten Straßen in Yerewan bis zum Opernhaus. Von hier laufen wir zu den Kaskaden , in denen ein reicher armenischer Kunstsammler seine Sammlung moderner Skulpturen und Objekte untergebracht hat. Anschließend besuchen wir den überdachten Basar, der als „Pak Shuka“ auf der Mashtots Avenue bekannt ist.

Eine faszinierende Reise durch die armenische ruhmreiche Geschichte bietet der Besuch im Historischen Museum von Armenien. Das Museum schlägt einen Bogen der Geschichte und Kultur Armeniens aus prähistorischer Zeit (vor einer Million Jahren) bis in unsere Tage. Hier können Sie den weltweit ältesten Lederschuh mit 5500 Jahren sehen, der vor 3 Jahre gefunden wurde.

Wenn Sie möchten, können Sie sich nun mit dem reichen geistigen und kulturellen Leben Armeniens im  Matenadaran bekanntmachen, einem einzigartigen Forschungsinstitut und Museum antiker und mittelalterlicher illustrierter Handschriften. Bestaunen Sie die illuminierten Seiten einiger dieser Manuskripte in ihren Vitrinen. Übernachtung in Jerewan.

Ein Kachkar, ein typischer armenischer Kreuzstein
Ein Chatschkar, ein typischer armenischer Kreuzstein

Tag 3 Insgesamt hat Armenien in etwa die Fläche des deutschen Bundeslands Brandenburg. Heute touren wir rund um den Sewansee. Der riesige Gebirgssee umfasst fast 5% der armenischen Fläche und ist einer der schönsten Bergseen der Welt auf 1900m Höhe. An einem klaren und sonnigen Tag, ist das Wasser oft von tief türkiser Farbe. Der russische Dichter Maxim Gorki beschrieb den See als ein Stück Himmel, der in die Berge gefallen sei. Anschließend fahren wir in die „Armenische Schweiz“ nach Dilidschan. Dichter pflegten zu sagen: „Wenn es Wälder, Berge, Bäche und Mineralwasser im Paradies gibt, dann muss es wie Dilidschan sein.“
Machen Sie einen Spaziergang im schönsten Teil der Stadt auf der historischen Scharambejan-Straße. Hier erleben Sie die Stadt, wie sie im 19. Jahrhundert war.
Wir setzen unsere Reise durch Dilidschan National Park fort, ein Landschaftsschutzgebiet, das für seine ruhigen Seen, malerischen Hügel und friedlichen Dörfer bekannt ist. Wir besuchen das Goschawank „Märchen“-Kloster inmitten blühender Wiesen. Hier finden Sie die schönsten armenischen Steinkreuze aus dem 13. Jahrhundert. Übernachtung in Jerewan

Der Mithras-Tempel in Garni, Armenien
Der Mithras-Tempel in Garni, Armenien

Tag 4 Wir verlassen der Hektik der Stadt in Richtung Garni,  der einzige hellenistische Tempel im Kaukasus. Der heidnische Tempel war dem Gott der Sonne, Mithra geweiht. Er wurde im Jahr 77 u.Z. erbaut.  Danach fahren Sie in das unweit gelegene Geghard Kloster (UNESCO Weltkulturerbe) das in einen riesigen monolithischen Fels gehauen ist. Es wird gesagt, dass die Heilige Lanze, die den Leib Christi durchbohrte, hier aufbewahrt wird. Anschließend Besuch eines örtlichen armenischen Hauses im Dorf von Garni. Hier wird uns gezeigt, wie das traditionelle armenische Brot Lawasch gebacken wird. Übernachtung in Jerewan.

Armenische Landschaft bei Garni
Armenische Landschaft bei Garni

Tag 5 Frühmorgens Abfahrt ab Jerewan. Die erste Station unserer Reise ist Chor Virap, ein heilige Pilgerort in Armenien mit dem besten Blick auf den biblischen Berg Ararat auf dem Gebiet der Türkei hinter der armenischen Grenze.

Das Kloster Khor Virap vor dem Berg Ararat
Das Kloster Khor Virap vor dem Berg Ararat

Gregor der Erleuchter wurde hier für die Verkündigung des Christentums für 13 Jahre vom König Trdat III eingekerkert, bevor dieser im Jahre 301 das Christentum in Armenien zur Staatsreligion erklärte.

Straßenverkauf von leckerem Rotwein in Areni
Straßenverkauf von leckerem Rotwein in Areni

Wir fahren südwärts durch die Ararat-Ebene, das landwirtschaftliche Herz Armeniens, eine fantastische Landschaft von Obstgärten und endloser Weinberge am Fuße des Ararats, wo die Arche Noah gestrandet sein soll. Bald passieren wir die wilde Schönheit des südlichen Armeniens in ein karges Gebirge – surreal rote Felsen -honigfarbenen Dörfer zwischen ihnen eingeklemmt. Unsere nächste Station ist das Kloster Norawank, ein architektonischer Edelstein in einer wilden tiefen Schlucht. Hier kann man ein Basrelief mit der Darstellung von Gott mit mandelförmigen Augen sehen. Danach fahren wir zurück zum Dorf Areni, die Wiege des armenischen Weinbaus! Besuch einer Weinkellerei mit  Weinverkostung. Übernachtung in Jerewan.

Das Kloster Noravank in Armenien
Das Kloster Noravank in Armenien

Tag 6 Ostersonntag Heute besuchen wir die „Heilige Stadt Armeniens Etchmiadzin mit den weltweit ältesten christlichen Kirchen auf der Liste der UNESCO-Welterbestätten. Zuerst sehen wir die Etchmiadziner Kathedrale, deren Fundamente bis auf Gregor den Erleuchter zurückreichen, als Armenien offiziell erster christlicher Staat der Welt wurde. Anschließend besuchen wir die St. Hripsime- und St. Gayane- Kirchen aus dem 7. Jahrhundert. Diese Kirchen gelten als Meisterwerke der frühen mittelalterlichen armenischen Architektur.  Zurück in Yerewan fahren wir auf den berühmten Flohmarkt Vernissage, dem größten seiner Art im Kaukasus, wo Sie alle Arten von Kunstwerken, Teppichen, Schmuck und typische armenische Souvenirs finden können.
Übernachtung in Jerewan.

In der Weinkellerei von Areni, Armenien
In der Weinkellerei von Areni, Armenien

Tag 7 Transfer zum Flughafen. Abreise

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: EUR 990,00
Einzelzimmerzuschlag EUR 210,00

Der Reisepreis enthält:
Unterkunft (3 * Hotel in Jerewan)
Alle Transfers und Besichtigungen
Reiseleitung Deutsch
Weinverkostung in Areni
Traditionelles Backen des Lavashi-Brotes in einem Bauernhaus in Garni
Eintrittspreise, lokale Steuern

Der Reisepreis enthält nicht:
die Mittag-und Abendessen (gegen Aufpreis gern möglich)
den Flug
eine Reiseversicherung

Flüge mit Lufthansa oder Ukraine International Airlines ab vielen deutschen Flughäfen
Buchung zum Beispiel über http://www.aero-nautic.de/ oder 0049 (0)69-920 347 70

Unverbindliche Reservierungsanfrage

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Betreff (optional)

Anzahl der Personen

Ihre Nachricht

Blick vom Selim-Pass nach Süden
Blick vom Selim-Pass nach Süden