Reiten im Nationalpark Lagodechi

Reiten im Nationalpark Lagodechi
Reiten im Nationalpark Lagodechi

Der Nationalpark Lagodechi (Lagodekhi) im äußersten Südosten Georgiens an der Grenze zu Aserbaidschan ist der älteste Nationalpark des Kaukasus und der ehemaligen Sowjetunion und wurde 1912 gegründet.

Man erreicht Lagodechi ab Tbilissi mit dem Auto in knapp 3 Stunden. Der Park besteht aus verschiedenen Vegetationszonen zwischen 300 und fast 3000 m Höhe über dem Meeresspiegel ist von eiszeitlichen Seen, Schwefelquellen und dichten Laubwäldern mit Eulen, Wanderfalken, Steinböcken, Wölfen, Luchsen und Braunbären geprägt.

Wir organisieren auf Wunsch gern Reittouren ab dem Besucherzentrum des Nationalparks, die von einheimischen Rangern auf den ortsüblichen kleinen aber robusten Pferden begleitet werden.

Dabei gibt es eine relativ leichte Tagestour von etwa 11 Kilometern durch dichte Wälder auf Höhen zwischen 400 und 700 Metern zu den Ruinenresten der Matscha-Burg und eine anspruchsvollere Drei-Tage-Tour von 600 – 2800 Metern über Null hinauf in die alpine Zone des Nationalparks zum Schwarzfelsensee, bei der es zwei Übernachtungen in einer einfachen Touristenhütte an der Meteostation gibt.

Beste Reisezeit: Mai – Oktober

Kontaktieren Sie uns

Touren in Lagodechi
Touren in Lagodechi
Nationalpark Lagodechi
Nationalpark Lagodechi
Colchicum autumnale im Nationalpark Lagodechi
Colchicum autumnale im Nationalpark Lagodechi