Wanderreise Tuschetien

Tbilissi- Omalo- Diklo- Dartlo- Parsma- Jvarboseli- Omalo- Tbilissi

Tuschetien ist eine der schönsten und abgelegensten Regionen des georgischen Großen Kaukasus und besteht aus hohen Gebirgsketten, die die Provinz in vier sehr unterschiedliche Täler teilen: Sachagmo, Pirikiti, Gometsari und Tsovata.

Es gibt etwa 50 Dörfer in Tuschetien, die aber zumeist nur von Juni – Ende September bewohnt sind.
Nur etwa 10-12 Familien verbringen auch den Winter hier, zumeist in Omalo.

Die Vielfalt der tuschetischen Berge und die Gastfreundschaft seiner Menschen können Sie  auf dieser kurzen Wanderreise von 6 Tagen kennenlernen – wir hoffen, dass Sie diesen Landstrich für immer in Ihr Herz schließen.

Die Distanz beträgt über 4 Wandertage etwa 68 Kilometer. An Tag 4 geht es von 2000 Metern hoch auf den Nakaicho-Pass von 2950 Metern und hinunter auf 1850 Meter bei Jvarboseli.

Georgien Tuschetien

Abenteuer/Natur/Wandern:  6 Tage
Teilnehmerzahl: 4 – 10
Schwierigkeit: medium
Wanderstrecken pro Tag: 15- 20 km, insgesamt 68 km
Höhenmeter: Sie bewegen sich überwiegend auf Höhen von 1800 – 3000 Metern.
Temperaturen: Von Juni bis September ist es in Tuschetien etwa 15- 30 Grad warm. Nachts um die 10-12 Grad. Im September nachts auch bis +5 Grad.
Unterbringung: Gute lokale Gasthäuser, Zimmer mit eigenem Bad/WC, leckere tuschetische Küche
Packliste: Unsere Packliste finden Sie hier

Start der Reise: 9.00 Uhr am Freiheitsplatz in Tbilissi an der Burberry Boutique am alten Rathaus, Link

Reisetermine 2021

27.06.-02.07.2021 noch 10 freie Plätze garantiert
01.08.-06.08.2021 noch 10 freie Plätze garantiert
29.08.-03.09.2021 noch 10 freie Plätze garantiert

Reisepreis: EUR 895,00 pro Person
EZ-Zuschlag: 50,00 EUR

Diese Reise ist weitgehend umweltschonend und setzt so wenig wie möglich Emissionen frei.

Ein tuschetischer Schafhirte

Reiseprogramm Wanderreise Tuschetien

Tag 1 Fahrt von Tbilissi nach Tuschetien via Omalo bis nach Diklo
Transfer ab Tbilissi nach Ostgeorgien. Besuch des Basars von Telawi. Ankunft in Zemo Alvani. Abenteuerliche Fahrt mit Allradfahrzeugen in die wilde Schlucht des Storti-Flusses bei Laliskuri durch tiefe Wälder und steinige Serpentinen bis oberhalb der Baumgrenze. Überquerung und Rast am Abano-Pass von 2926 mit atemberaubender Aussicht gen Norden nach Tuschetien und gen Süden über Kachetien. Weiterfahrt nach Omalo, das Zentrum Tuschetiens. Weiterfahrt in das  wunderschön gelegene Dorfes Shenako mit seiner für Tuschetien ungewöhnlichen Kirche.
Abendessen und Übernachtung im Dorf Diklo.

Zu Gast bei Schäfern in Tuschetien

Tag 2
Wanderung von Diklo via Chigho nach Dartlo
17 Kilometer – 7-8 Stunden
Anstrengender Wandertag durch die schönsten Berglandschaften des Kaukasus.
Vom Dorf Diklo Wanderung wandern Sie in das abgelegene Bergdorf Chigo. Nach dem Imbiss wandern Sie bis zum berühmten Festungsdorf Dartlo. Unterwegs Besuch bei tuschetischen Schäfern. Mit etwas Glück sehen Sie große Lämmergeier über den Wehrtürmen und Schafherden nach Nahrung Ausschau halten. Übernachtung in Dartlo. 

Tag 3
Dartlo – Dano- Chesho- Parsma- Basso
15km – 6 Stunden leicht
Wanderung in das atemberaubend hoch gelegene Dorf Dano. Anschließend geht es entlang des Flusses Pirikiti Alasani in die Dörfer Chesho und Parsma bis nach Basso. Übernachtung in Basso.

Tag 4 
Basso – Nakaicho-Pass – Jvarboseli
16 km – 7 Stunden anstrengend
Wanderung hoch in die Bergkette, die Pirikiti- und Gometsari-Tuschetien trennt.  Atemberaubende Ausblicken haben Sie auf dem Nakaicho-Pass von 2950 Metern Höhe. Von hier geht es über weite Alpenwiesen hinab in die Region Gometsari zum Dorf  Jvarboseli. Übernachtung in Jvarboseli (Kreuzstall)

Tag 5
Von Jvarboseli nach Omalo
20 km 6 Stunden leicht
Am Morgen wandern Sie die relativ leichte aber lange Route nach Omalo.  Unterwegs passieren Sie das höchstgelegene Dorf Georgiens, Bochorna. Besichtigung der Festung von Keselo im Oberen Omalo, der Wehrturme und des dort eingerichteten kleinen ethnographischen Museums.
Von hier haben Sie einen weiten Blick auf die Bergketten von Tschetschenien und Dagestan.
Übernachtung in Omalo.

Tag 6
Fahrt über den Abanopass und die Weinregion nach Tbilissi
Erneutes Offroaderlebnis mit der Rückreise über Omalo und den Abanopass nach Alvani. Mittagsrast unterhalb des Abano-Passes. Besichtigung der Alaverdi Kathedrale (11 Jh.) in der georgischen Weinregion Kachetien. Transfer nach Tbilissi

Geringfügige Änderungen an diesem Reiseprogramm können wetterabhängig sein oder sich nach Absprache mit den Reiseteilnehmern ergeben.

Unsere Leistungen

Alle Transfers ab/an Treffpunkt in Tbilissi
(Der Airporttransfer ist nicht enthalten.)
Transfers in Tuschetien mit erfahrenen einheimischen Fahrern in 4WD-Fahrzeugen
Englischsprachiger Wanderguide
Vollpension, in der Regel Frühstück, Imbiss/Picknick, reichhaltiges Abendessen
5  Übernachtung in ortsüblichen Gasthäusern
Wir bitten Sie um den Abschluss einer Auslandsreisekranken/-Auslandsreiseunfallversicherung
Packliste: Unsere Packliste finden Sie hier

Reisepreis:   EUR 895,00 pro Person
Einzelzimmerzuschlag: EUR 50,00

Unverbindliche Reservierungsanfrage

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Betreff (optional)

Gewünschter Reisetermin

Anzahl der Personen

Ihre Nachricht

Was unsere Gäste sagen:

“Sehr geehrter Herr Buhr,
wir sind im Hotel wohlbehalten angekommen, haben ein Zimmer mit Stadtblick bekommen und sind einfach nur überwaltigt von der Landschaft, Natur im Wechselspiel mit den Bewohnern und dem Team, dass uns all die Geheimnisse des Landstrichs näher gebracht hat. Tiko war wunderbar, eine “allwissende”, sanfte Führungskraft, deren Ausführungen auf den Wanderungen die beiden Männer verdolmetscht haben, wenn ich mit meinem Englisch am Ende war… Ohne Wascha wären wir überhaupt aufgeschmissen gewesen, aber das haben wir ihm auch gesagt. Temo hat mit Legenden und einem “kurzen Abriss der Toast Tradition” und vielen Begebenheiten aus der Landesgeschichte (und seiner eigenen) viel zur guten Laune und zum Schmunzeln beigetragen. 
Wir haben sooo viele Bilder im Kopf ( und noch viele auf Handy und Kamera), nun beginnt morgen der überwiegend kulturelle Teil unserer Reise. 
Nochmals vielen Dank an Sie und Ihr tolles Team, mögen Sie alle gesund und munter bleiben!
Ein schönes Wochenende wünschen
Ines und Conrad M.
PS. Wir haben tatsächlich auf der Rückfahrt Adler gesehen, sogar ziemlich nah! Außerdem etliche Falken.”

Wehrtürme in Dartlo Tuschetien

 

 

Abano-Pass Tuschetien