Ein Traum wird wahr.

Endlich den Norden des Kaukasus entdecken auf einer packenden Entdeckertour als Selbstfahrer nach Dagestan und an das Kaspische Meer.

Eine Selbstfahrerreise von 10 Tagen im legendären Land der Berge. Ganz im Süden Russlands, gut versteckt zwischen Kaspischem Meer und Kaukasus, liegt ein wahres Juwel für Individualreisende. In Dagestan findet sich der tiefste Canyon Europas, spektakuläre Wasserfälle, malerische Bergdörfer und wilde Strände. Die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen, welche ihre vielfältige Kultur und ihr einzigartiges Kunsthandwerk über die Jahrhunderte authentisch erhalten konnten, macht das Reisen zum ganz besonderen Erlebnis.

Foto

Unsere Partner vor Ort Andreas & Svetlana – eine österreichisch/russische Familie mit großer Leidenschaft für Autoreisen. Als die zwei vor einigen Jahren Dagestan besuchten, verliebten sie sich in Land und Leute. Sie zogen hierher und organisieren nun Selbstfahrerreisen zu den interessantesten Orten Dagestans.

Foto Map

Reiseablauf

Tag 1 Anreise nach Makhachkala und erste Eindrücke  (~60km)
Sie werden vom Flughafen der dagestanischen Hauptstadt Makhachkala abgeholt und mit dagestanischen Spezialitäten gestärkt während Andreas und Svetlana gemeinsam mit Ihnen Route und alle Details zu Ihrer Reise besprechen.
Sie genießen den Sonnenuntergang von der nahegelegenen „Barkhan“ Sanddüne (auf Karte Punkt 05) bevor Sie am Abend in Ihr Hotel einkehren. Übernachtung in …

Tag 2 Zum Canyon an den Sulak- Stausee (?) (~170km)
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten wartet gleich am Anfang auf Sie – der tiefste Canyon Europas. Zuerst besuchen Sie den nördlichen Teil, welcher für Touristen bestens erschlossen ist (11). Weiter geht es am Stausee (12) vorbei zum südlichen Teil des Canyons (13), welcher mit gutem Grund ein Geheimtipp unter Einheimischen ist.
An Ihr Hotel ist direkt ein Restaurant angeschlossen in dem Sie ein köstliches Abendessen genießen können. Übernachtung in …

Tag 3 (~70km)
Weiter geht es nach Untsukul (15), wo Ihnen das einzigartige Holzhandwerk in diesem Dorf im Rahmen einer Meisterklasse gezeigt wird. Der gesamte Arbeitsablauf vom rohen Holzblock bis zum fertigen Schmuckstück wird präsentiert. Natürlich dürfen Sie sich auch gerne selber darin üben die feinen Metallplättchen im Holz zu platzieren. Stücke die Ihnen besonders gut gefallen, können Sie gleich direkt vom Hersteller erwerben.
Nach einem Mittagessen mit der Familie des Meister geht es zur beeindruckenden Canyon Panoramastraße (14), wo Sie gerne eines der Boote buchen können welche hier für Touristen bereitliegen.
Fühlen Sie sich wie Zeitreisende, wenn Sie heute in ihrem ersten Ethno Gästehaus nächtigen. Übernachtung in …

Tag 4 (~100km)

Heute geht es über geschlungene Bergstraßen zu einer gigantischen Steinschüssel, welche durch Erosionen aus den Felsen gewaschen wurde (41). Von der nebenan gelegenen Felskante entfalten sich spektakuläre Panoramen hinunter ins Tal.
In der Regionalhauptstadt Kunzakh ist ein sehr interessantes Museum für dessen Besuch wir einen englischsprachigen Guide organisiert haben. Am Abend ist die beste Zeit den berühmten Tobot Wasserfall, welcher sich über dutzende Stockwerke in die Tiefe stürzt zu bewundern (42).
Sie sind heute bei einer sehr freundlichen Familie untergebracht, welche einen Stock Ihres Hauses als Gästezimmer vermieten. Übernachtung in …

Tag 5 (~70km)
Der Tag beginnt gleich mit einem Highlight – eine wunderschöne Panoramastraße führt mit vielen Windungen und großartigem Ausblick den Berg hinunter.
(45) Am besten verbringen Sie den Vormittag im alten Khahib – einer verlassene Stadt, welche sich eng an die Felsen schmiegt – der große Wachturm wurde kürzlich von UNESCO restauriert und man kann nun wie früher bis aufs Dach aufsteigen. Gleich gegenüber wurde das neue Khahib gebaut – auch hier lohnt sich ein Besuch in den engen Gassen.
Nachmittags wechseln Sie einige Kilometer hinüber ins alte Goor, welches direkt an einer schroffen Felskante erbaut wurde – wunderschöne Fotomöglichkeiten bieten sich hier an.
Abends kehren Sie in Ihr Hotel ein welches direkt am Fluss liegt. Übernachtung in …

Tag 6 (~120km)
Am besten zeitig in der Früh besuchen Sie die berühmte Karadakh Schlucht (44) und weiter geht es in die Regionalhauptstadt Gunib (52), ein sehr historischer Ort, wo entscheidende Schlachten mit den Russischen Besatzern ausgetragen (und verloren) wurden.

Die Festung und ein Museum zeugen von diesen historischen Ereignissen.
Heute werden Sie in einem wunderschön restaurierten Ethno-Gästehaus im malerischen Ort Chokh nächtigen (53). Übernachtung in …

Tag 7 (~40km)
Gamsutl (54), das “Machu Picchu” Russlands wartet einige Kilometer weiter auf Ihren Besuch – die malerisch übereinander gestapelten Häuser sind bei Besuchern sehr beliebt.
Dann haben Sie eine weiter Möglichkeit 200 Jahre zurückzureisen und für einen Tag im einzigartigen “Ethnosakl” (55) zu leben. Ein liebevoll und detailreich restauriertes Haus, welches man wohl am besten als Museum zum Angreifen beschreiben kann. Ihr Gastgeber stellt auch gerne traditionelles Gewand aus dieser Epoche zur Verfügung – sodass wirklich unikalen Urlaubfotos nichts im Wege steht. Übernachtung in …

Tag 8 (~140km)
Heute geht es vorbei am berühmten Wasserfall von Salta (51) – ein einzigartiger Ort. Wenn die Wassermassen gleichzeitig mit den Sonnenstrahlen von der Decke der Höhle hereinfallen, entsteht eine ganz besondere Atmosphäre.
Weiter fahren Sie durch die Berge nach Kubachi (71) – der Silberhauptstadt Dagestans. Übernachtung in …

Hier arbeiteten hunderte Meister in einer gemeinsamen Schmuckfabrik. Diese können Sie natürlich auch besichtigen – wir haben einen englischsprachigen Guide für Sie organisiert, welcher auch gleichzeitig Ihr Gastgeber für den heutigen Abend ist. Als Englischlehrer hat er eine große Freude mit internationalen Besuchern und hat schon Gäste aus vielen Ländern empfangen. Übernachtung in …

Tag 9 (~120km)
Auf Ihrem weiteren Weg kommen Sie direkt bei der uralten Moschee von Kala Koreysch (72) vorbei. Über tausend Jahre sollen ihre Steinsäulen und das mit Steinplatten gedeckte Dach schon stehen.
In Derbent (93) erwartet Sie eine deutschsprachige Führung zu der berühmten Festung Derbent und den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Sie übernachten in einem Hotel. Übernachtung in …

Tag 10 (~40km)
Je nachdem wann Ihr Flug geht, verabschieden Sie sich heute schön langsam von Kaukasus und dem Kaspischen Meer. Ihre Reise endet wie sie begonnen hat: Sie werden von Andreas und Svetlana gestärkt und pünktlich zum Flughafen gebracht.

 

Unsere Leistungen